Skip navigation

Das Horn

Das Horn ist ein Blechblasinstrument und der Klang wird wie bei einer Trompete mit den Lippen erzeugt.

Es hat eine lange Entstehungsgeschichte: angefangen vom Muschel- Horn und Tier- Horn mit nur wenigen Tönen, wurde dieses im 13. Jahrhundert aus Metall gefertigt und kam bei der Feuerwehr, Postkutschern und Turm-/ Nachtwächtern zum Einsatz. Bestimmte Melodien hatten eine bestimmte Bedeutung und wurden somit zum Signal. Das machten natürlich auch sich die Jäger zu Nutze.

Im 17. und 18. Jahrhundert kam das sogenannte Naturhorn in Orchestern zum Einsatz. Das bedeutet, dass die Töne nur mit den Lippen, also der Lippenspannung verändert werden konnten. Für jede Tonart musste ein anderes Horn gespielt werden. Natürlich war das sehr umständlich und wurde erst mit den sogenannten Stimmbögen etwas einfacher. Diese konnte man auswechseln und somit die Länge und auch die Höhe beeinflussen. Nun musste man nicht mehr für jede Tonart das Horn wechseln. Erst im Jahr 1820 kamen die Tasten (Ventile) hinzu. Von nun an konnte man richtige Melodien spielen!  

An der Musikschule Borken gibt es für Groß und Klein altersgerechte Hörner: angefangen mit dem Minihorn, Kinderhorn, Einfachhorn bis hin zum Doppelhorn. Dies ermöglicht dir den Einstieg bereits in jungen Jahren.

Nach kurzer Zeit kannst du dann schon in der "Smallband" mitspielen. Mehr dazu unter www.bigbandborken.de   Hörner findest du in Sinfonieorchestern, Blasorchestern, in der Kammermusik und manchmal auch in der Jazzmusik.

Mann kann mit dem Horn auch in einer kleineren Besetzung von drei, vier oder mehr Musikern spielen. Dies nennt sich dann Ensemble. Du siehst, dass es viele Möglichkeiten mit diesem Instrument gibt

Kontakt, Anmeldung und Beratung:

Musikschule Borken
Brinkstraße 24
46325 Borken

Verwaltung:

Frau Küpers
Tel.: 02861/939-218

Frau Boland
Tel.: 02861/939-213

E-Mail: musikschule(at)borken.de

Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.