Skip navigation

Das Tenorhorn (Bariton, Euphonium)

Das Tenorhorn (Bariton, Euphonium) gehört zu den Bleichblasinstrumenten und zeichnet sich durch einen weichen, angenehmen und vollen Ton aus.

Der Ton entsteht, wie bei allen Blechblasinstrumenten, durch die Vibration der Lippen des Spielers am Mundstück. Die Geschichte des Instrumentes begann eigentlich mit der Erfindung der Ventile zu Beginn des 19 Jahrhunderts. Es fand hauptsächlich Einzug in die Militärorchester der damaligen Zeit. Unter den Namen Bassflügelhorn, Corno Basso oder Tenorbass besetzte es die Tenor- Bass Lage.

Durch die vielen verschiedenen Bauarten - aufrecht oder gebogenes Schallstück, weite oder enge Mensur (Bohrung), Dreh oder Pumpventile, drei oder vier Ventile , die Verwendung verschiedener Notenschlüssel (Bassschlüssel oder Violinschlüssel transponierend in Bb) und den Eingang der internationalen Bezeichnungen, fällt es heute schwer, das Tenorhorn (international Baritone) und das Bariton (international Euphonium) zu unterscheiden. Der Unterschied zwischen beiden Instrumenten besteht einzig in der Mensur. So ist ein Bariton, trotz der gleichen Rohrlänge von etwa 267 cm, wesentlich weiter im Rohrdurchmesser gebaut als ein Tenorhorn und klingt damit noch dunkler und voller in der Tiefe. Es ist daher auch in ideales Einstiegsinstrument zur Tuba.

Heute findet es hauptsächlich in Blasorchestern, Posaunenchören und Bläserklassen Verwendung. Aber auch in Sinfonieorchestern wurde es als Zusatzinstrument bei Richard Strauss, Gustav Mahler, Modest Mußorgski und Paul Hindemith in deren Orchesterwerken integriert. Kammermusikalisch ist es aus Bläserensembles wie beispielsweise Canadian Brass nicht mehr wegzudenken und solistisch gewann es gerade in jüngster Zeit durch Künstler wie Steven Mead an enormer Bedeutung.

Heute gibt es bereits so kleine Instrumente, dass du schon im Alter von 6 Jahren mit dem Unterricht beginnen kannst. Dies kleinen Instrumente kannst du natürlich bei der Musikschule leihen. Mitspielmöglichkeiten gibt es von Anfang an. Gleich nach den ersten Unterrichtswochen kommst du in die Small-Band. Wenn du dann schon fortgeschritten bis, kannst du in das Blasorchester wechseln

Kontakt, Anmeldung und Beratung:

Musikschule Borken
Brinkstraße 24
46325 Borken

Verwaltung:

Frau Küpers
Tel.: 02861/939-218

Frau Boland
Tel.: 02861/939-213

E-Mail: musikschule(at)borken.de

Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.